Daten­schutz­er­klä­rung

Die nach­fol­gende Daten­schutz­er­klä­rung gilt für die Nutzung unseres Online-Ange­bots www.stroetmann.de (nach­fol­gend „Website“).

Wir messen dem Daten­schutz große Bedeu­tung bei. Die Erhe­bung und Verar­bei­tung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten geschieht unter Beach­tung der geltenden daten­schutz­recht­li­chen Vorschriften, insbe­son­dere der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO).

1. VERANT­WORT­LI­CHER

Verant­wort­li­cher für die Erhe­bung, Verar­bei­tung und Nutzung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten im Sinne von Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist die

L. Stroet­mann Lebens­mittel GmbH & Co. KG, Harkortstr. 30, 48163 Münster, Telefon: 0251/7182 – 0,
Fax: 0251/7182 – 130, E‑Mail: INFO@STROETMANN.DE

Sofern Sie der Erhe­bung, Verar­bei­tung oder Nutzung Ihrer Daten durch uns nach Maßgabe dieser Daten­schutz­be­stim­mungen insge­samt oder für einzelne Maßnahmen wider­spre­chen wollen, können Sie Ihren Wider­spruch an den Verant­wort­li­chen richten.

Sie können diese Daten­schutz­er­klä­rung jeder­zeit spei­chern und ausdrucken.

2. ALLGE­MEINE ZWECKE DER VERARBEITUNG

Wir verwenden perso­nen­be­zo­gene Daten zum Zweck des Betriebs der Website und zur Bear­bei­tung und Beant­wor­tung von Anfragen und Bewer­bungen über unsere Webseite.

3. WELCHE DATEN WIR VERWENDEN UND WARUM

3.1 Hosting

Die von uns in Anspruch genom­menen Hosting-Leis­tungen dienen der Zurver­fü­gung­stel­lung der folgenden Leis­tungen: Infra­struktur- und Platt­form­dienst­leis­tungen, Rechen­ka­pa­zität, Spei­cher­platz und Daten­bank­dienste, Sicher­heits­leis­tungen sowie tech­ni­sche Wartungs­leis­tungen, die wir zum Zweck des Betriebs der Website einsetzen.

Hierbei verar­beiten wir, bzw. unser Hosting­an­bieter Bestands­daten, Kontakt­daten, Inhalts­daten, Vertrags­daten, Nutzungs­daten, Meta- und Kommu­ni­ka­ti­ons­daten von Kunden, Inter­es­senten und Besu­chern dieser Website auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen an einer effi­zi­enten und sicheren Zurver­fü­gung­stel­lung unserer Website gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO.

 

3.2 Zugriffs­daten

Wir sammeln Infor­ma­tionen über Sie, wenn Sie diese Website nutzen. Wir erfassen auto­ma­tisch Infor­ma­tionen über Ihr Nutzungs­ver­halten und Ihre Inter­ak­tion mit uns und regis­trieren Daten zu Ihrem Computer oder Mobil­gerät. Wir erheben, spei­chern und nutzen Daten über jeden Zugriff auf unsere Website (soge­nannte Server­log­files). Zu den Zugriffs­daten gehören:

   › Name und URL der abge­ru­fenen Datei
   › Datum und Uhrzeit des Abrufs
   › über­tra­gene Daten­menge
   › Meldung über erfolg­rei­chen Abruf (HTTP response code)
   › Brow­sertyp und Brow­ser­ver­sion
   › Betriebs­system
   › Referer URL (d.h. die zuvor besuchte Seite)
   › Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufge­rufen werden  
   › Internet-Service-Provider des Nutzers  
   › IP-Adresse und der anfra­gende Provider

Wir nutzen diese Proto­koll­daten ohne Zuord­nung zu Ihrer Person oder sons­tiger Profi­ler­stel­lung für statis­ti­sche Auswer­tungen zum Zweck des Betriebs, der Sicher­heit und der Opti­mie­rung unserer Website, aber auch zur anonymen Erfas­sung der Anzahl der Besu­cher auf unserer Website (traffic) sowie zum Umfang und zur Art der Nutzung unserer Website und Dienste, ebenso zu Abrech­nungs­zwe­cken, um die Anzahl der von Koope­ra­ti­ons­part­nern erhal­tenen Clicks zu messen. Aufgrund dieser Infor­ma­tionen können wir perso­na­li­sierte und stand­ort­be­zo­gene Inhalte zur Verfü­gung stellen und den Daten­ver­kehr analy­sieren, Fehler suchen und beheben und unsere Dienste verbessern.

Hierin liegt auch unser berech­tigtes Inter­esse gemäß Art 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO.

Wir behalten uns vor, die Proto­koll­daten nach­träg­lich zu über­prüfen, wenn aufgrund konkreter Anhalts­punkte der berech­tigte Verdacht einer rechts­wid­rigen Nutzung besteht. IP-Adressen spei­chern wir für einen begrenzten Zeit­raum in den Logfiles, wenn dies für Sicher­heits­zwecke erfor­der­lich oder für die Leis­tungs­er­brin­gung nötig ist, z. B. wenn Sie eines unserer Ange­bote nutzen. Nach Been­di­gung des Besu­ches unserer Webseite wird die IP-Adresse, wenn diese für Sicher­heits­zwecke nicht mehr erfor­der­lich ist, gelöscht. IP-Adressen spei­chern wir auch dann, wenn wir den konkreten Verdacht einer Straftat im Zusam­men­hang mit der Nutzung unserer Website haben.

Wir verwenden ggf. soge­nannte Session-Cookies, um unsere Website zu opti­mieren. Ein Session-Cookie ist eine kleine Text­datei, die von den jewei­ligen Servern beim Besuch einer Inter­net­seite verschickt und auf Ihrer Fest­platte zwischen­ge­spei­chert wird. Diese Datei als solche enthält eine soge­nannte Session-ID, mit welcher sich verschie­dene Anfragen Ihres Brow­sers der gemein­samen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wieder­erkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurück­kehren. Diese Cookies werden gelöscht, nachdem Sie Ihren Browser schließen.

Unser berech­tigtes Inter­esse an der Nutzung der Cookies gemäß Art 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO liegt darin, unsere Website nutzer­freund­li­cher, effek­tiver und sicherer zu machen.

In den Cookies können etwa folgende Daten und Infor­ma­tionen gespei­chert werden:

   › Log-In-Infor­ma­tionen
   › Sprach­ein­stel­lungen
   › einge­ge­bene Such­be­griffe
   › Infor­ma­tionen über die Anzahl der Aufrufe unserer Website sowie Nutzung einzelner Funk­tionen unseres Internetauftritts.

Bei Akti­vie­rung des Cookies wird diesem eine Iden­ti­fi­ka­ti­ons­nummer zuge­wiesen und eine Zuord­nung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten zu dieser Iden­ti­fi­ka­ti­ons­nummer wird nicht vorge­nommen. Ihr Name, Ihre IP-Adresse oder ähnliche Daten, die eine Zuord­nung des Cookies zu Ihnen ermög­li­chen würden, werden nicht in dem Cookie einge­legt. Auf Basis der Cookie-Tech­no­logie können wir ledig­lich pseud­ony­mi­sierte Infor­ma­tionen erhalten, beispiels­weise darüber, welche Seiten unseres Ange­botes besucht wurden, etc.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies vorab infor­miert werden und im Einzel­fall entscheiden können, ob Sie die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder gene­rell ausschließen, oder dass Cookies komplett verhin­dert werden. Dadurch kann die Funk­tio­na­lität der Website einge­schränkt werden.

3.3 Daten zur Erfül­lung unserer vertrag­li­chen Pflichten

Wir verar­beiten perso­nen­be­zo­gene Daten, die wir zur Erfül­lung unserer vertrag­li­chen oder vorver­trag­li­chen Pflichten benö­tigen, etwa Name, Adresse, E‑Mail-Adresse, Tele­fon­nummer, und Angaben zur Bear­bei­tung der Anfrage oder Bewer­bung, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen. Die Erhe­bung dieser Daten ist für die Beant­wor­tung von Anfragen und Bewer­bungen und den evtl. Vertrags­schluss erforderlich.

Die Recht­grund­lage für die Verar­bei­tung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO, denn diese Daten werden benö­tigt, damit wir unsere vorver­trag­li­chen und vertrag­li­chen Pflichten Ihnen gegen­über erfüllen können.

Weitere perso­nen­be­zo­gene Daten verar­beiten wir nur, wenn Sie dazu einwil­ligen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGVO) oder wir ein berech­tigtes Inter­esse an der Verar­bei­tung Ihrer Daten haben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO). Ein berech­tigtes Inter­esse liegt z. B. darin, auf Ihre Anfrage zu antworten.

3.4 Kontakt­for­mular

Wenn Sie uns per Kontakt­for­mular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfra­ge­for­mular inklu­sive der von Ihnen dort ange­ge­benen Kontakt­daten zwecks Bear­bei­tung der Anfrage und für den Fall von Anschluss­fragen bei uns gespei­chert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwil­li­gung weiter

Die Verar­bei­tung der in das Kontakt­for­mular einge­ge­benen Daten erfolgt somit ausschließ­lich auf Grund­lage Ihrer Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwil­li­gung jeder­zeit wider­rufen. Dazu reicht eine form­lose Mittei­lung per E‑Mail an uns. Die Recht­mä­ßig­keit der bis zum Widerruf erfolgten Daten­ver­ar­bei­tungs­vor­gänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kontakt­for­mular einge­ge­benen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffor­dern, Ihre Einwil­li­gung zur Spei­che­rung wider­rufen oder der Zweck für die Daten­spei­che­rung entfällt (z.B. nach abge­schlos­sener Bear­bei­tung Ihrer Anfrage). Zwin­gende gesetz­liche Bestim­mungen – insbe­son­dere Aufbe­wah­rungs­fristen – bleiben unberührt.

4. SPEI­CHER­DAUER

Sofern nicht spezi­fisch ange­geben, spei­chern wir perso­nen­be­zo­gene Daten nur so lange, wie dies zur Erfül­lung der verfolgten Zwecke notwendig ist.

In einigen Fällen, z. B. bei Zustan­de­kommen eines Vertrags­ver­hält­nisses, sieht der Gesetz­geber die Aufbe­wah­rung von perso­nen­be­zo­genen Daten vor. In diesen Fällen werden die Daten von uns ledig­lich für diese gesetz­li­chen Zwecke weiter gespei­chert, aber nicht ander­weitig verar­beitet und nach Ablauf der gesetz­li­chen Aufbe­wah­rungs­frist gelöscht.

5. IHRE RECHTE ALS VON DER DATEN­VER­AR­BEI­TUNG BETROFFENER

Nach den anwend­baren Gesetzen haben Sie verschie­dene Rechte bezüg­lich Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten. Möchten Sie diese Rechte geltend machen, so richten Sie Ihre Anfrage bitte per Post oder Telefax unter eindeu­tiger Iden­ti­fi­zie­rung Ihrer Person an die in Ziffer 1 genannte Adresse.

Nach­fol­gend finden Sie eine Über­sicht über Ihre Rechte.

5.1 Recht auf Bestä­ti­gung und Auskunft

Sie haben das Recht auf eine über­sicht­liche Auskunft über die Verar­bei­tung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten.

Im Einzelnen:

Sie haben jeder­zeit das Recht, von uns eine Bestä­ti­gung darüber zu erhalten, ob Sie betref­fende perso­nen­be­zo­gene Daten verar­beitet werden. Ist dies der Fall, so haben Sie das Recht, von uns eine unent­gelt­liche Auskunft über die zu Ihnen gespei­cherten perso­nen­be­zo­genen Daten nebst einer Kopie dieser Daten zu verlangen. Des Weiteren besteht ein Recht auf folgende Informationen:

  1. die Verar­bei­tungs­zwecke;
  2. die Kate­go­rien perso­nen­be­zo­gener Daten, die verar­beitet werden;
  3. die Empfänger oder Kate­go­rien von Empfän­gern, gegen­über denen die perso­nen­be­zo­genen Daten offen­ge­legt worden sind oder noch offen­ge­legt werden, insbe­son­dere bei Empfän­gern in Dritt­län­dern oder bei inter­na­tio­nalen Organisationen;
  4. falls möglich, die geplante Dauer, für die die perso­nen­be­zo­genen Daten gespei­chert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Krite­rien für die Fest­le­gung dieser Dauer;
  5. das Bestehen eines Rechts auf Berich­ti­gung oder Löschung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten oder auf Einschrän­kung der Verar­bei­tung durch den Verant­wort­li­chen oder eines Wider­spruchs­rechts gegen diese Verarbeitung;
  6. das Bestehen eines Beschwer­de­rechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  7. wenn die perso­nen­be­zo­genen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden, alle verfüg­baren Infor­ma­tionen über die Herkunft der Daten;
  8. das Bestehen einer auto­ma­ti­sierten Entschei­dungs­fin­dung einschließ­lich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumin­dest in diesen Fällen – aussa­ge­kräf­tige Infor­ma­tionen über die invol­vierte Logik sowie die Trag­weite und die ange­strebten Auswir­kungen einer derar­tigen Verar­bei­tung für Sie.

Werden perso­nen­be­zo­gene Daten an ein Dritt­land oder an eine inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tion über­mit­telt, so haben Sie das Recht, über die geeig­neten Garan­tien gemäß Art. 46 DSGVO im Zusam­men­hang mit der Über­mitt­lung unter­richtet zu werden.

5.2 Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, von uns die Berich­ti­gung und ggf. auch Vervoll­stän­di­gung Sie betref­fender perso­nen­be­zo­gener Daten zu verlangen.

Im Einzelnen:

Sie haben das Recht, von uns unver­züg­lich die Berich­ti­gung Sie betref­fender unrich­tiger perso­nen­be­zo­gener Daten zu verlangen. Unter Berück­sich­ti­gung der Zwecke der Verar­bei­tung haben Sie das Recht, die Vervoll­stän­di­gung unvoll­stän­diger perso­nen­be­zo­gener Daten – auch mittels einer ergän­zenden Erklä­rung – zu verlangen.

5.3 Recht auf Löschung (“Recht auf Vergessenwerden”)

In einer Reihe von Fällen sind wir verpflichtet, Sie betref­fende perso­nen­be­zo­gene Daten zu löschen.

Im Einzelnen:

Sie haben gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betref­fende perso­nen­be­zo­gene Daten unver­züg­lich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, perso­nen­be­zo­gene Daten unver­züg­lich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. Die perso­nen­be­zo­genen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sons­tige Weise verar­beitet wurden, nicht mehr notwendig.
  2. Sie wider­rufen Ihre Einwil­li­gung, auf die sich die Verar­bei­tung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO stützte, und es fehlt an einer ander­wei­tigen Rechts­grund­lage für die Verarbeitung.
  3. Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung ein und es liegen keine vorran­gigen berech­tigten Gründe für die Verar­bei­tung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung ein.
  4. Die perso­nen­be­zo­genen Daten wurden unrecht­mäßig verarbeitet.
  5. Die Löschung der perso­nen­be­zo­genen Daten ist zur Erfül­lung einer recht­li­chen Verpflich­tung nach dem Unions­recht oder dem Recht der Mitglied­staaten erfor­der­lich, dem wir unterliegen.
  6. Die perso­nen­be­zo­genen Daten wurden in Bezug auf ange­bo­tene Dienste der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Haben wir die perso­nen­be­zo­genen Daten öffent­lich gemacht und sind wir gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berück­sich­ti­gung der verfüg­baren Tech­no­logie und der Imple­men­tie­rungs­kosten ange­mes­sene Maßnahmen, auch tech­ni­scher Art, um für die Daten­ver­ar­bei­tung Verant­wort­liche, die die perso­nen­be­zo­genen Daten verar­beiten, darüber zu infor­mieren, dass Sie von ihnen die Löschung aller Links zu diesen perso­nen­be­zo­genen Daten oder von Kopien oder Repli­ka­tionen dieser perso­nen­be­zo­genen Daten verlangt haben.

5.4 Recht auf Einschrän­kung der Verarbeitung

In einer Reihe von Fällen sind Sie berech­tigt, von uns eine Einschrän­kung der Verar­bei­tung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten zu verlangen.

Im Einzelnen:

Sie haben das Recht, von uns die Einschrän­kung der Verar­bei­tung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraus­set­zungen gegeben ist:

  1. die Rich­tig­keit der perso­nen­be­zo­genen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermög­licht, die Rich­tig­keit der perso­nen­be­zo­genen Daten zu überprüfen,
  2. die Verar­bei­tung unrecht­mäßig ist und Sie die Löschung der perso­nen­be­zo­genen Daten ablehnten und statt­dessen die Einschrän­kung der Nutzung der perso­nen­be­zo­genen Daten verlangt haben;
  3. wir die perso­nen­be­zo­genen Daten für die Zwecke der Verar­bei­tung nicht länger benö­tigen, Sie die Daten jedoch zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen benö­tigen, oder
  4. Sie Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO einge­legt haben, solange noch nicht fest­steht, ob die berech­tigten Gründe unseres Unter­neh­mens gegen­über den Ihren überwiegen.

5.5 Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Sie betref­fende perso­nen­be­zo­gene Daten maschi­nen­lesbar zu erhalten, zu über­mit­teln, oder von uns über­mit­teln zu lassen.

Im Einzelnen:

Sie haben das Recht, die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben, in einem struk­tu­rierten, gängigen und maschi­nen­les­baren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verant­wort­li­chen ohne Behin­de­rung durch uns zu über­mit­teln, sofern

  1. die Verar­bei­tung auf einer Einwil­li­gung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO beruht und
  2. die Verar­bei­tung mithilfe auto­ma­ti­sierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung Ihres Rechts auf Daten­über­trag­bar­keit gemäß Absatz 1 haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die perso­nen­be­zo­genen Daten direkt von uns einem anderen Verant­wort­li­chen über­mit­telt werden, soweit dies tech­nisch machbar ist.

5.6 Wider­spruchs­recht

Sie haben das Recht, auch einer recht­mä­ßigen Verar­bei­tung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten durch uns zu wider­spre­chen, wenn sich dies aus Ihrer beson­deren Situa­tion begründet und unsere Inter­essen an der Verar­bei­tung nicht überwiegen.

Im Einzelnen:

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, jeder­zeit gegen die Verar­bei­tung Sie betref­fender perso­nen­be­zo­gener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 e) oder f) DSGVO erfolgt, Wider­spruch einzu­legen; dies gilt auch für ein auf diese Bestim­mungen gestütztes Profiling. Wir verar­beiten die perso­nen­be­zo­genen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwin­gende schutz­wür­dige Gründe für die Verar­bei­tung nach­weisen, die Ihre Inter­essen, Rechte und Frei­heiten über­wiegen, oder die Verar­bei­tung dient der Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechtsansprüchen.

Werden perso­nen­be­zo­gene Daten von uns verar­beitet, um Direkt­wer­bung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung Sie betref­fender perso­nen­be­zo­gener Daten zum Zwecke derar­tiger Werbung einzu­legen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direkt­wer­bung in Verbin­dung steht.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, gegen die Sie betref­fende Verar­bei­tung Sie betref­fender perso­nen­be­zo­gener Daten, die zu wissen­schaft­li­chen oder histo­ri­schen Forschungs­zwe­cken oder zu statis­ti­schen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgt, Wider­spruch einzu­legen, es sei denn, die Verar­bei­tung ist zur Erfül­lung einer im öffent­li­chen Inter­esse liegenden Aufgabe erforderlich.

5.7 Auto­ma­ti­sierte Entschei­dungen einschließ­lich Profiling 

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließ­lich auf einer auto­ma­ti­sierten Verar­bei­tung – einschließ­lich Profiling – beru­henden Entschei­dung unter­worfen zu werden, die Ihnen gegen­über recht­liche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnli­cher Weise erheb­lich beeinträchtigt.

Eine auto­ma­ti­sierte Entschei­dungs­fin­dung auf der Grund­lage der erho­benen perso­nen­be­zo­genen Daten findet nicht statt.

5.8 Recht auf Widerruf einer daten­schutz­recht­li­chen Einwilligung

Sie haben das Recht, eine Einwil­li­gung zur Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten jeder­zeit zu widerrufen.

5.9 Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­be­hörde, insbe­son­dere in dem Mitglied­staat Ihres Aufent­halts­orts, Ihres Arbeits­platzes oder des Orts des mutmaß­li­chen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verar­bei­tung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten rechts­widrig ist.

6. DATEN­SI­CHER­HEIT

Wir sind um die Sicher­heit Ihrer Daten im Rahmen der geltenden Daten­schutz­ge­setze und tech­ni­schen Möglich­keiten maximal bemüht.

Zur Siche­rung Ihrer Daten unter­halten wir tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Siche­rungs­maß­nahmen entspre­chend Art. 32 DSGVO, die wir immer wieder dem Stand der Technik anpassen.

Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Daten­über­tra­gung im Internet (z.B. bei der Kommu­ni­ka­tion per E‑Mail) Sicher­heits­lü­cken aufweisen kann. Auf Anfrage ermög­li­chen wir Ihnen den Verkehr mit uns per verschlüs­selter E‑Mail.

Wir gewähr­leisten nicht, dass unser Angebot zu bestimmten Zeiten zur Verfü­gung steht; Störungen, Unter­bre­chungen oder Ausfälle können nicht ausge­schlossen werden. Die von uns verwen­deten Server werden regel­mäßig sorg­fältig gesichert.

7. WEITER­GABE VON DATEN AN DRITTE, KEINE DATEN­ÜBER­TRA­GUNG INS NICHT-EU-AUSLAND

Grund­sätz­lich verwenden wir Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten nur inner­halb unserer Gesellschaft.

Anfragen und Bewer­bungen, die sich an andere Gesell­schaften unseres Konzerns richten, geben wir an die von Ihnen ange­spro­chenen Gesell­schaften weiter. Die Rechts­grund­lage dafür ist Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO, weil sich aus Ihrer Anfrage oder Bewer­bung an eine bestimmte Gesell­schaft Ihr Einver­ständnis zur Weiter­gabe Ihrer Daten an diese Gesell­schaft ergibt.

Für den Fall, dass wir bestimmte Teile der Daten­ver­ar­bei­tung ausla­gern („Auftrags­ver­ar­bei­tung“), verpflichten wir Auftrags­ver­ar­beiter vertrag­lich dazu, perso­nen­be­zo­gene Daten nur im Einklang mit den Anfor­de­rungen der Daten­schutz­ge­setze zu verwenden und den Schutz der Rechte der betrof­fenen Person zu gewährleisten.

Eine Daten­über­tra­gung an Stellen oder Personen außer­halb der EU außer­halb des in dieser Erklä­rung in Ziffer 4 genannten Falls findet nicht statt und ist nicht geplant.

8. YOUTUBE

Auf unserer Webseite nutzen wir einge­bet­tete Videos von YouTube. 

YouTube ist ein Service von Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. 

Für die Einbet­tung nutzen wir den erwei­terten Daten­schutz­modus von YouTube. Das bedeutet, dass solange keine Daten an oder von YouTube über­tagen werden, solange Sie nicht ein einge­bet­tetes Video­ab­spielen. Spielen sie ein solches Video ab, werden die in  Ziffer 3.2 dieser Daten­schutz­er­klä­rung genannten Daten, u. a.  über die von Ihnen besuchte Webseite und das abge­spielte Video sowie Daten über Ihren Computer und den verwen­deten Browser und Ihren Standort zusammen mit Ihrer IP-Adresse an YouTube über­tragen. Außerdem setzt YouTube beim Abspielen eines einge­bet­teten Videos Cookies auf Ihrem Computer. Die vorste­hend erwähnten Daten ermög­li­chen keine persön­liche Iden­ti­fi­zie­rung, es sei denn, Sie wären an einem Google-Dienst angemeldet.

Unab­hängig davon führt die Einbet­tung von YouTube-Videos auf unserer Webseite dazu, dass auch ohne das Abspielen eines solchen Videos allein beim Aufruf unserer Webseite Cookies von dem Google-Dienst Double­click auf Ihrem Computer gespei­chert werden. Diese Cookies dienen dazu, auch Ihr weiteres Surf­ver­halten zu erkennen und Ihnen perso­na­li­sierte Werbung präsen­tieren zu können. Außerdem werden u. a. die im vorste­henden Absatz genannten Daten an Doubleclickübertragen.

Deshalb werden Sie beim Betreten unserer Seiten gefragt, ob Sie Cookies, insbe­son­dere auch Tracking-Cookies und Cookies zum Zwecke der Werbung, akzep­tieren. Wird diese Frage verneint, kann es sein,dass Sie unsere Seite ganz oder in Teilen nicht nutzen können.

Die Daten­schutz­er­klä­rung von Google können Sie hier einsehen: HTTPS://POLICIES.GOOGLE.COM/PRIVACY.

Die Nutzung von einge­bet­teten YouTube-Videos entspricht unserem berech­tigten Inter­esse gem. § 6 Abs. 1 f DSGVO daran, uns und unsere Produkte ange­messen und über­zeu­gend darstellen zu können.“

9. DATEN­SCHUTZ­BE­AUF­TRAGTER

Sollten Sie noch Fragen oder Bedenken zum Daten­schutz haben, so wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzbeauftragten: 

L. Stroet­mann Lebens­mittel GmbH & Co. KG
Frank Rohls
Harkortstr. 30
48163 Münster
Telefon: +49 251 7182 247
E‑Mail: DSBKONTAKT@STROETMANN.DE

Menü